Kenan Tülek

Schon in jungen Jahren begann Kenan Tülek selbstständig die Saz zu erlernen. Durch den Unterricht in verschiedenen Kulturzentren erhielt er einen tieferen Einblick in die traditionelle anatolische Volksmusik. Sein Interesse galt von Beginn an den verschiedenen Spieltechniken, insbesondere der innovativen Spieltechnik Şelpe, die er sich autodidaktisch aneignete. Verfeinert wurde sein technisches Können durch die Meistern Erdal Erzincan und Erol Parlak, bei denen er zahlreiche Unterrichte besuchte. Außerdem erforschte er die traditionelle alevitische Musik Anatoliens vor Ort, insbesondere das Spiel und die Gesangstechnik.

 

Seit 2009 gibt er als einer der jüngsten kompetenten Lehrer in der OMM sein Wissen an Interessierte weiter. Aufgrund seiner hervorragenden Fähigkeiten wurde er an der Codarts Rotterdam- University for Arts aufgenommen, an der er seit 2010 studierte.

2014-2015 studierte er ein Semester an der berühmten Istanbul Teknik Üniversitesi (ITÜ). 2015 erhielt Kenan Tülek sein Bachelor of Music mit dem Thema „Adaptation bei Şelpe Technik“.

 

2015 begann er mit seinem Master Studium in Rotterdam.

2010 gründete er mit dem Gitarristen Heiko Duffner und der Kontrabassistin Katharina Groß das Trio Divan. Das Trio ist eine interkulturelle Begegnung, in der Melodien und Rhythmen der einfachen Leute von Ost und West ineinanderfließen und sich zusammen mit unbändiger improvisatorischer Spielfreude zu einem neuen "Divan" vermischen und so Orient und Okzident vereinen.

2015 begann Kenan Tülek mit dem Projekt „Penç Bağlama“, bei dem er fünf unterschiedliche Bağlamas der Bağlama -Familie präsentiert. Seit 2015 unterrichtet Kenan Tülek auch im Weltmusik-Studiengang an der Popakademie Baden-Württemberg.

Please reload