Mehmet Ungan Drucken

Mehmet Ungan ist Soziologe mit Studium in Mannheim, Musiker, Dozent und Vorstandsvorsitzender der OMM. Seit über 20 Jahren arbeitet er mit sozial benachteiligten Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund, wobei die integrierende Kraft der Musik dabei eine große Rolle spielt. Zu den Stationen seiner sozial- und musikpädagogischen Arbeit gehören der Internationale Bund Mannheim, der Treff International Ludwigshafen und zahlreiche Integrationsprojekte. Aktuell leitet er die halboffene Jugendarbeit und das Street Working Projekt mit bulgarischen Jugendlichen innerhalb der OMM.

Als Lehrbeauftragter der Goethe Universität Frankfurt unterrichtet Mehmet Ungan islamisch-mystische Musik. An der Hochschule Mannheim hat er einen Lehrauftrag für transkulturelle Musikangebote in der sozialen Arbeit.

Mehmet Ungan ist Mitbegründer der Sufigemeinschaft Gayanshala. Mit  seiner Sufimusik-Gruppe Hosh Neva gastiert er bei interkulturellen und interreligiösen Veranstaltungen in ganz Europa. Die Virtuosität auf seinen Instrumenten Ud und Ney verdankt er seinen beiden Lehrern Necati Çelik und Ömer Erdogdular (Schüler des legendären Ney Meisters Niyazi Sayin). Als Gastmusiker und Sänger wirkt er mit bei "Salto! Sing! Dance! Till Heaven graces the Earth" von L’Arpeggiata/ Christina Pluhar. Die Produktion war ein Programmschwerpunkt der Ruhrtriennale 2011.

In der Akademie vermittelt Mehmet Ungan die Musik und Spieltechnik der Instrumente Ney und Ud. Außerdem leitet er Instrumentenbaukurse für die Sufi-Flöte Ney.